Logoneu

Tag der offenen Tür

Neubau Quadrat

Anmeldung 2019

IMG 5844

Hausmeister gesucht

Hausmeister

Biologie

Biologie, die Lehre vom Lebendigen, leistet einen wesentlichen Beitrag zur naturwissenschaftlichen Grundbildung der Schülerinnen und Schüler

an der Alfred-Delp-Schule. Aufbauend auf dem naturwissenschaftlichen Unterricht (Fach: Nawi) der Orientierungsstufe wird Biologie in den Jahrgangsstufen 7, 8 und 10 als eigenständiges Fach unterrichtet. In der Mainzer Studienstufe (MSS) wird das Fach Biologie entweder als Leistungs- (5-stündig) oder Grundfach (3-stündig) angeboten. An der Alfred-Delp-Schule gibt es jedes Jahr ein Angebot von 2 oder 3 Leistungs- bzw. 1 oder 2 Grundkursen.

Im Leistungskurs der Jahrgangsstufe 11.2 wird im Rahmen des Themenblocks „Ökologie“ ein zweitägiges ökologisches Praktikum, im Nahetal bei Bad Sobernheim oder im Schulwald und am Gräfenbach bei Hargesheim durchgeführt.

Die naturnahe Lage unserer Schule am nordöstlichen Rande von Hargesheim bietet also optimale Voraussetzungen für einen praxis- und handlungsorientierten Biologieunterricht.

Sowohl das grüne Klassenzimmer als auch der nahe gelegene Schulwald der Alfred-Delp-Schule, eine Kooperation mit dem staatlichen Forstamt Soonwald, ermöglichen direkte, und vor allem auch erlebnisreiche Begegnungen mit der Natur und ihrer Artenvielfalt. Das Verstehen komplexer Zusammenhänge in der Natur, das Erfahren von Nachhaltigkeitskriterien sowie die Förderung sozialer Kompetenzen durch das Arbeiten in Gruppen sind nur einige wichtige Ziele, die hierbei verfolgt werden.

Das schuleigene Aquarium, welches von der Aquarium-AG sehr sorgfältig betreut und gepflegt sowie der Schulteich, der zurzeit neu angelegt wird, bieten weitere Möglichkeiten für einen praxisorientierten und lebensnahen Unterricht. Ziel ist es, das Interesse der Schülerinnen und Schüler für die Biologie zu wecken, ihre Kenntnisse zu erweitern und sie zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu erziehen gerade auch unter dem Aspekt des Erhalts der Schöpfung. „Nur das was man kennt, kann man schätzen und letztlich auch schützen.“

Neben den ökologischen Fragestellungen werden im Unterricht auch humanbiologisch-medizinische Aspekte, zu denen auch die Gesundheitserziehung gehört, erarbeitet. Kooperationen mit externen Partnern (z.B. BASF und Boehringer) haben eine lange Tradition. Darüber hinaus ist es für die Schülerinnen und Schüler gerade auch unter ethischen Gesichtspunkten wichtig, einen Einblick in die Gen- und Biotechnologie zu erhalten. Hierbei liegen fachübergreifende Diskussionen zu möglichen Gefahrenpotentialen nahe, wodurch ein Bewusstsein für die Chancen und Risiken der Gen- und Biotechnologie geschaffen werden soll.

Berichte aus dem Schulleben

  • Le Prix des lycéens allemands

    Ahmed Kalouaz zu Gast an der ADS

    AhmedKalouaz2018Sich mit einem Autor zu treffen und etwas von ihm und seiner Arbeit zu erfahren, ist sicherlich stets ein besonderes Geschenk. So hatten in diesem Herbst nicht nur der Französisch-Leistungskurs der MSS 11, sondern alle Französischlernenden ab Klasse 10 das Glück, mit einem Schriftsteller des Nachbarlandes näheren Kontakt aufzunehmen.

    Weiterlesen ...
  • Mit bunten Päckchen Weihnachtsfreude senden

    Schülerinnen und Schüler engagieren sich bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarten“

    Schuhkarton2018Der Heilige Martin, dessen Fest die Menschen alljährlich am 11. November gedenken, lädt Klein und Groß zum Teilen mit anderen ein. Sein Vorbild hat gezeigt, wie leicht es ist, dem Nächsten ein wenig von dem abzugeben, was man selbst besitzt, und wie herrlich, die eigene Freude in den Augen des Gegenübers gespiegelt zu sehen.

    Weiterlesen ...
  • Physik im Advent (PiA)

    10B ist auch 2018 dabei

    Physik im Advent2018Seit 2013 bieten die deutsche physikalische Gesellschaft (DPG) und die Universität Göttingen in der Vorweihnachtszeit für alle naturwissenschaftlich Interessierten und Begeisterten einen physikalischen Adventskalender an.

    Weiterlesen ...
  • „Mit Leib und Seele Lehrer!“

    Verabschiedung von Wilfried Haverkamp

    Verabschiedung HaverkampEin glücklicher Umstand führte Wilfried Haverkamp 1994 an die Alfred-Delp-Schule, wo er zunächst als Lehrer für Mathematik und Sport wirkte, bevor er 2007 an die Spitze der dortigen Hauptschule wechselte. Vieles konnte er in diesen Jahren in der Leitung „seiner“ Schule bewirken, die er „einfühlsam“ und „mit großem Geschick“ führte, wie ihm Oberstudiendirektor Günter Graus attestierte. Nun aber ereilte ihn der Ruf an die Spitze der Erzbischöflichen Tagesschule Dönberg in Wuppertal, worüber sich der gebürtige Nordrhein-Westfale besonders freute.

    Weiterlesen ...