Berufsinformationsabend 2018

„Ein riesiges Portfolio quer durch alle Sparten!“

38. Berufsinformationsabend – 65 Betriebe stellen sich vor

Berufsinformationsabend„Politikwissenschaften oder doch Lehramtsstudium?“ Mit dieser Frage schlägt sich Abiturientin Laura Ludwig seit einigen Wochen herum. Der 38. Berufsinformationsabend sollte ihr ein wenig mehr Klarheit bringen. Der jungen Frau war bewusst, dass ein Gespräch etwa mit Vertretern der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität ihr weiterhelfen könnte. Und nicht nur sie suchte diese regional größte Ausbildungsbörse auf.

Schon weit vor 18 Uhr, dem offiziellen Beginn der Veranstaltung in den Räumlichkeiten der ADS, sah man interessierte Jugendliche aller Schularten und ihre Eltern von Stand zu Stand bummeln, um sich auszutauschen, inspirieren zu lassen oder gezielt Informationen über den möglichen Traumberuf einzuholen. Von wem, wenn nicht von den Experten aus den verschiedensten Sparten und Branchen, vom Hotelgewerbe über das Verlagswesen, von den sozialen Einrichtungen über die Bundeswehr und die Polizei oder die Hochschule Mainz und viele andere „Gewerke“, die allesamt an diesem Abend vertreten waren und ihr ganzes Wissen und ihre Leidenschaft für den jeweiligen Beruf in den Dienst dieses „Markts der Möglichkeiten“ stellten? Auch Praktikumsplätze konnten nachgefragt werden, die einen ersten Einblick in das Alltagsleben der gewünschten Ausbildung geben können. Siebtklässler Luca Braun hätte sich gerne einmal bei den Rettungssanitätern umgesehen, doch dafür muss er 18 Jahre alt sein. Seine Eltern waren sehr angetan von der detaillierten Beratung seitens der Unternehmen vor Ort. Die 14-jährige Hannah Förster war nicht nur um keine Frage verlegen, sondern konnte gar nicht genug Input erhalten. Ihre Eltern zeigten sich beeindruckt von dem „riesigen Portfolio quer durch alle Sparten. Alles in allem eine gelungene Sache!“ Johanna Brauch und ihre Mutter Carmen verließen die Veranstaltung mit „zwei Taschen voller Material und Flyer. Der Termin hätte nicht besser gewählt sein können. Die Mitarbeiter der Firmen waren sehr freundlich und haben uns angesprochen, wenn wir uns nicht getraut haben.“ Nadine Groß (MSS 11) meinte: „Ich kann den Berufsinformationsabend nur jedem empfehlen, die den ersten Kontakt mit verschiedenen Betrieben knüpfen möchten und vielleicht noch nicht wissen, in welche Berufssparte sie sich orientieren wollen.“ Fabian Müller (MSS 12) konstatierte: „Ich fand den Abend sehr informativ und vielseitig, da viele Betriebe dort waren und ein breites Angebot an Genren gedeckt wurde.“

Schulleiter Günter Graus meinte: „Wir sind sehr froh, dass 65 Unternehmen den Weg zu uns gefunden haben und ein großes berufliches Angebot vorhalten.“ Helmut Schmidt, Präsident des Rotary Club Bad Kreuznach Nahetal, stellte fest: „Mehr geballte Macht gibt es nirgends. Auch das Handwerk hat goldenen Boden. Auf los geht´s los!“ Marietta Sergejew, Hauptschulkonrektorin, berichtete von einer ausgesprochen positiven Feedback-Runde: „So gut wie noch nie!“ „Alles gut, weiter so!“ „Super Geschichte wie jedes Jahr!“ „Sehr gute Organisation!“

Sabrina Böß, Assistentin der Geschäftsleitung bei Schneider Bau Merxheim, Sekretärin Heike Brigham, Lehrer Peter Böhm, Studiendirektor Jens Kluschat und die Schulleiter Marietta Sergejew, Wilfried Haverkamp und Matthias Schaal setzen sich mit geballter Kraft für das Gelingen des Abends ein.

 

Drucken