„Lecker essen nicht vergessen!“

Kochbuch für Demenzkranke, Pflegekräfte und Angehörige

Ein Kochbuch mit knapp 50 Gerichten speziell für Menschen, die an Demenz erkrankt sind – wozu benötigt man so etwas?

Ganz einfach: Diese Menschen haben oftmals wenig Appetit und essen daher zu wenig. Gleichzeitig haben sie häufig vergessen, wie die Handhabung von Messer und Gabel funktioniert. Der Energiebedarf jedoch ist gerade bei ihnen hoch, denn ihr Bewegungsdrang ist in vielen Fällen ungebrochen. Was also liegt näher, als ihnen ein kleines Angebot unterschiedlichster Gerichte überall im Haus zu ermöglichen, die sie einfach greifen, mitnehmen und unterwegs verzehren können? Wichtig ist natürlich, dass Demenzerkrankte gerade Hochkalorisches zu sich nehmen – aus der Pfanne, dem Ofen oder auch als lecker zubereiteter Zwischensnack und feines Dessert.

Deshalb gibt es jetzt dieses Buch – basierend auf einem Gemeinschaftsprojekt zwischen 14 Schülern der Oberstufe, Oberstudienrätin Claudia Römer und der Pro Seniore Residenz im Salinental Bad Kreuznach.

UnserKochbuch2017

Von der Faszination junger Menschen für die Ästhetik der Mathematik

35 Schüler nehmen am Landeswettbewerb Mathematik Rheinland-Pfalz teil

35 Siebt- und Achtklässler des gymnasialen Zweigs der Alfred-Delp-Schule in Hargesheim haben eines gemeinsam: ihre Begeisterung für die Welt der Zahlen, die sie fasziniert und dazu verführt, immer tiefer in die Materie eindringen zu wollen. Dafür kommt ihnen jede Herausforderung gerade recht, denn sie sind der Mathematik sozusagen „mit Haut und Haaren verfallen“. Ihre Teilnahme am Landeswettbewerb Mathematik Rheinland-Pfalz war somit die logische Konsequenz und Ausdruck ihrer Passion für die Ästhetik dieses Fachs.

LandeswettbewerbMathematik2017

 

Elterncoaching 2017

 

Einführungsseminar zum Thema „Klare Eltern – starke Kinder“

 

Elterncoaching2017Liebevolle und tragfähige Beziehungen zwischen Eltern und Kindern, ein harmonisches, friedliches und gewaltfreies Familienleben – das wünschen sich Mütter und Väter. Doch häufig erleben sie einen anderen Alltag, einen, der Fragen aufwirft wie: Wann ist es richtig, Grenzen zu setzen und einen Konflikt zu riskieren? Wie soll ich mich in einem festgefahrenen oder häufig wiederkehrenden Konflikt verhalten? Welchem der Ratschläge aus meiner Umgebung soll ich folgen? Wie kann ich den vielfältigen Ansprüchen, die heute an uns Eltern herangetragen werden, gerecht werden? Wie kann ich meine Vorstellung einer verantwortungsvollen Elternschaft umsetzen?

Briefmarathon

Schreib´ für Freiheit!

BriefmarathonBriefeschreiben kann Leben retten – das zeigt der weltweite Briefmarathon für Menschen in Not und Gefahr, den Amnesty International jedes Jahr rund um den Tag der Menschenrechte am 10. Dezember startet, auf eindrucksvolle Weise. Dieser Intention stellte sich an der Alfred-Delp-Schule federführend – angesprochen waren die Jahrgänge 7 bis 13 - der Sozialkunde-Leistungskurs 11 mit seiner Lehrerin Kathrin Proske. Forderungsbriefe an Regierungen und Solidaritätsbriefe an Menschen in Gefahr sollten und wollten formuliert werden. Die Freilassung von Menschenrechtsverteidigerinnen und –verteidigern ist ihr gemeinsames Ziel.