Logoneu

Geschichte

Der Geschichtsunterricht ist bestimmt durch die Determinanten Fachwissenschaft, Gesellschaft und Schüler und zeigt die historische Dimension von Fragestellungen und Problemlösungen auf.

Geschichte setzt sich mit dem Menschen in Vergangenheit und Gegenwart auseinander, mit seiner Einbindung in politische, wirtschaftliche gesellschaftliche und kulturelle Prozesse. Die Betrachtung der Fragestellungen und der gefundenen Antworten macht die Vergangenheit einerseits als Voraussetzung für die Gegenwart erfahrbar und vermittelt andererseits die Einsicht, dass Geschichte die Gegenwart und Zukunft besser verstehen hilft.

Der Lehrplan umfasst dementsprechend Inhalte, die bedeutsam für die Gegenwartsbewältigung und für die Gestaltung der Zukunft erscheinen.

Der Unterricht der Oberstufe berücksichtigt insbesondere im Leistungskurs das wissenschaftlichepropädeutische Arbeiten und selbstständiges Lernen im Hinblick auf Hochschulreife und allgemeine Studierfähigkeit.

Grundsätzlich soll der Geschichtsunterricht dazu beitragen, anhand überschaubarer und in ihren Bedingungen, Abläufen und Folgen beurteilbarer Vorgänge allgemeine Einsichten in politisches Geschehen zu gewinnen und damit den Schülerinnen und Schülern Kategorien politschen Urteilens und Handelns zu geben.

In allen Jahrgangsstufen werden Exkursionen zu Ausstellungen und geschichtlich bedeutsamen Stätten angeboten.

Berichte aus dem Schulleben

  • Ausgebrummt und abgeblüht?

    Insektensterben im Mittelpunkt eines Erasmus plus-Projekts der ADS

    Erasmusplus

    Die diesjährigen Ausschreibungen von Erasmus plus im Schulbereich weckten das Interesse von Studiendirektor und MSS-Leiter Bernd Schumacher, der sich als engagierter Biologie- und Erdkundelehrer der Bedeutung des Artensterbens der Insekten sehr wohl bewusst ist.

    Weiterlesen ...
  • Vielfalt im Fußball

    Unser Lieblingssport ist nie unpolitisch

    Vielfalt Fuball2019 5 „Fußball ist Fußball und Politik bleibt Politik!“ Diesen Satz hört man immer häufiger in den Fankurven der Fußballstadien. Besonders von rechten Gruppen, wie auch der rechtsextremen Band „Kategorie C“, die sich dem Hooliganspektrum zurechnet, wird er gerne aufgegriffen. Dass diese Aussage nicht nur hochproblematisch, sondern auch inhaltlich falsch ist, arbeiteten Schüler der Alfred-Delp-Schule im Rahmen ihres dreitägigen Projektes „Vielfalt im Fußball“ unter Leitung der Lehrer Martin Müller und Christian Schmitz heraus.

    Weiterlesen ...
  • Schön war's!

    Kahal1Drei Projekttage und ein abschließendes Schulfest liegen hinter uns. Es ist für eine so große Schulgemeinschaft immer eine Herausforderung, während Projekttagen den Schulalltag zu durchbrechen, um sich auf neue Gruppen, Inhalte und Methoden einzulassen.

    Weiterlesen ...
  • Der Weg zur Realschule plus

    RS NeuWährend bei den öffentlichen Schulen im Jahr 2009/2010 die Haupt- und Realschulen zu der neuen Schulform „Realschule plus“ umgewandelt wurden, blieb die Alfred-Delp-Schule zunächst noch bei der über die Jahrzehnte bewährten Trennung der beiden Schulzweige.

    Weiterlesen ...